Katrin Weber

Katrin Weber begeistert als stimmgewaltige Sängerin und wunderbar wandelbare Kabarettistin.
Man nimmt ihr die Trude Herr genauso bedenkenlos ab wie die Nana Mouskouri. Wobei da sogar eine gewisse äußerliche Ähnlichkeit zu der griechischen Sängerin besteht, sobald sich Katrin Weber die dicke, schwarze Brille aufsetzt. Natürlich fällt ihr dazu auch gleich der richtige Text ein, angelehnt an Mouskouris bekannten Titel:
Aus „Weiße Rosen aus Athen“ macht sie kurzerhand „Schwarze Brillen machen schön“ .
Es fällt schwer das „Sächsische Bühnenwunder“ aus Plauen zu beschreiben. Man muss sie einfach selbst gesehen und gehört haben. Weiterlesen

Testbericht Mindprint DTC

Wer sich den Mindprint DTC schon mal angeschaut hat, weiß, dass die Firma Mindprint in Punkto Verarbeitung nicht gegeizt hat.
Ein dicker Alurahmen mit nach hinten versenkten Bedienungselementen, formschönen Drehreglern und beleuchteten Schaltern, lassen das Technikerherz höher schlagen.
Wenn wir es nicht besser wüssten, würden wir uns das Teil nur aus Designgründen ins Studio stellen.
Frei nach dem Motto: das Auge hört mit.
Aber jetzt mal Scherz beiseite! Der DTC ist nicht nur ein Einstieg ins Highend, sondern befördert dich mitten rein! Weiterlesen

Christine Gogolin

Die in Erfurt geborene Opernsängerin Christine Gogolin behauptet von sich selbst: „Eine Schublade ist mir zu eng, ich brauche einen ganzen Kleiderschrank!“ Diese augenzwinkernde Beschreibung, ihrer musikalischen Tätigkeit, trifft den Nagel genau auf den Kopf. In einer Zeit wo das Wort „Spezialisierung“ groß geschrieben wird, schreckt Christine Gogolin vor keinem Experiment zurück. Sie singt bei Windstärke 7, mit 4 Meter hohen Flügeln, mit einem Vogelkäfig auf dem Kopf und wenn es sein muss in 8 Metern Höhe. Weiterlesen

Tine Mai & Band

“Chanson Deluxe“ Das ist: Ein bisschen Chanson, etwas Pop, eine Prise Jazz, musikalisches Augenzwinkern und ganz viel Gefühl. Überraschend, witzig, erfrischend ehrlich!

Es war längst überfällig, dass die Sängerin und Songwriterin Christine Gogolin ihr ganz eigenes Programm auf die Bühne stellt. Unter dem Namen „Tine Mai“ (Tine von Christine und Mai lag nahe, erblickte sie doch im Wonnemonat Mai das Licht der Welt) singt und plaudert sich die Vollblutkünstlerin durch die großen und kleinen, die lustigen und nachdenklichen Geschichten, die das Leben eben so schreibt. Nicht immer autobiografisch, aber immer sehr persönlich, trifft bei Tine Mai der Begriff „Tagebuchmusik“ wohl am besten den Kern der Sache.

Über Jahre textete Christine Gogolin alias Tine Mai für Firmen, Bühnenshows und Künstlerkollegen. Sie fängt mit ihren Reimen selbst noch das hüpfendste Komma ein, spielt mit Redewendungen, schöpft kurzerhand Worte neu und findet witzige und wunderschöne Bilder für Stimmungen und Situationen. Sie gewinnt dem Leben die komische Seite ab, ohne dabei jemals oberflächlich zu sein.
Tine Mai ist eine Künstlerin, die mit allen musikalischen Wassern gewaschen ist. Durch ihre fundierte Ausbildung, ihre jahrelange Bühnenerfahrung, ihren Humor und ihre Schlagfertigkeit ist sie jeder Situation gewachsen. Sie moderiert, singt und spielt sich mühelos durch jedes Thema und trifft immer den richtigen Ton.
Für ihr Programm, das ausschließlich aus eigenen Songs besteht, fand sie in dem Pianisten Daniel Sebastian Hohberg den kongenialen Partner, nach dem sie schon seit langem gesucht hatte. Seine einfühlsamen Harmonien vermögen das auszudrücken, was zwischen ihren Textzeilen steht. Mal swingig- bluesig, dann wieder ganz reduziert balladesk, sind ihre gemeinsamen Titel eindeutig ohrwurmverdächtig. Vervollständigt wird ihre Musik durch Bass und percussives Schlagzeug.
Machen Sie sich mit Tine Mai einen lustigen Mädelsabend, einen Ausflug mit ihrer Männerselbsthilfegruppe, feiern Sie mit ihr Ihren Geburtstag, Ihre Hochzeit oder einfach nur das Leben. Überraschen Sie mit „Chanson Deluxe“ ihren Herzensmenschen ganz privat oder ihre Mitarbeiter und Kollegen auf dem nächsten Firmen-Event. Tine Mai spricht aus was andere nur denken, ohne dabei den Mund zu voll zu nehmen.