Georges SeuratDer Sohn eines Gerichtsdieners im Ruhestand wurde schon während seiner Schulzeit von seinem Onkel,

einem Textilhändler und Amateurmaler in die Welt der Malerei eingeführt. Er nahm an Zeichenkursen einer städtischen Abendschule teil, las viel in Büchern über das Zeichnen aber auch über Physik, Geometrie und anderen theoretischen Werken und studierte die Alten Meister im Louvre.


Vollständiger Name:  Georges-Pierre Seurat

Tätigkeiten: Maler und Zeichner

Stil: Pointillismus

Geburtstag:  02. Dezember 1859 – 29. März 1891

Geburtsort:  Paris, Frankreich

Eltern:  Mutter: Ernestine Faivre

Bekannt geworden durch:  Georges Seurat setzte sich wie kaum ein anderer Künstler mit optischen Problemen auseinander, beschäftigte sich mit Physik und Geometrie und dem Simultankontrast der Farben, dem Farbkreis und der Farblehre. Durch seine Versuche mit Farbmischungen und getrennten Farbpunkten entwickelte er seinen Stil des Pointillismus.

Werke:   


1881: „Wald in Pontaubert“
1885: „Morgenspaziergang“
1885: „Le Bec du Hoc“
1885: „Le Bec du Hoc, Grandcamp“
1886: „Le port d´Honfleur
1888: „Les Poseuses“
1890: „Ein Abend am Kanal von Gravelines“
1890/1891: „Der Zirkus“

 

Bild: Unidentified photographer / Public domain