Franz MarcFranz Marc gilt als einer der bedeutendsten deutschen Maler des Expressionismus. Seine frühen Werke

waren noch naturalistisch geprägt doch nach einem Besuch in Paris im Jahre 1907 ließ er sich vom Postimpressionismus unter dem Einfluß von Paul Gauguin und Vincent van Gogh inspirieren.
Später verwendete er auch Stilelemente des Fauvismus, Kubismus, Futurismus und Orphismus in seinen Werken. Als er mit nur 36 Jahren als Soldat im Ersten Weltkrieg fiel, hatte er der Nachwelt bereits eine beachtliche Sammlung von Gemälden hinterlassen.



Vollständiger Name:  Franz Moritz Wilhelm Marc

Tätigkeiten: Maler, Zeichner und Grafiker

Stil: Expressionismus, Naturalismus, Akademismus, Postimpressionismus, Fauvismus, Kubismus, Futurismus, Orphismus

Geburtstag:  08. Februar 1880 – 04. März 1916

Geburtsort:  München, Deutschland

Eltern:  Wilhelm Marc und Sophie Marc, geb. Maurice

Bekannt geworden durch:  Franz Marc war einer der Mitbegründer der Redaktionsgemeinschaft „Der Blaue Reiter“. Die im Umfeld des Blauen Reiters tätigen Künstler waren Wegbereiter der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts.

Werke:  

Franz Marc verwendete für seine Werke verschiedene Techniken wie Ölfarben, Aquarell, Bleistift, Gouachen und Holzschnitt. Seine liebsten Motive waren Tiere, die er als Sinnbild von Reinheit und Ursprünglichkeit ansah. Mit diesen Bildern bannte er seine eigene Utopie einer paradiesischen Welt auf die Leinwand.

Gemälde:
1902: „Moorhütten im Dachauer Moos“, Öl auf Leinwand, 43,5 × 73,6 cm
1904: „Indersdorf“, Öl auf Leinwand, 40 × 31,5 cm
1905: „Der tote Spatz“, Öl auf Holz, 13 × 16,5 cm
1905: „Kleine Pferdestudie II“, Öl auf Pappe, 27 × 31 cm
1906: „Zwei Frauen am Berg“, Skizze, Öl auf Leinwand, auf Pappe aufgezogen, 15,5 × 24,7 cm
1906: „Sitzende Bäuerin mit Huhn im Schoß“, Farbige Kreide
1907: „Elefant“, Kreide, 41,5 × 33,8 cm
1907: „Frau im Wind am Meer“, Öl auf Pappe, 26 × 16 cm
1908: „Lärchenbäumchen“, Öl auf Leinwand, 100 × 71 cm
1908: „Springender Hund“, Öl auf Leinwand, 54,5 × 67,5 cm
1909: „Kleines Pferdebild“, Öl auf Leinwand, 16 × 25 cm
1909: „Rehe in der Dämmerung“, Öl auf Leinwand, 100 × 70 cm
1909/10: „Katzen auf rotem Tuch“, Öl auf Leinwand, 50,5 × 60,5 cm
1910: „Pferd in der Landschaft“, Öl auf Leinwand, 85 × 112 cm
1910: „Akt mit Katze“, Öl auf Leinwand, 86,5 × 80 cm
1910: „Weidende Pferde I“, Öl auf Leinwand, doubliert, 64 × 94 cm
1910: „Rote Rehe I“, Öl auf Leinwand, 87,6 × 88,3 cm
1911: „Die kleinen blauen Pferde“, Öl auf Leinwand, 61 × 101 cm
1911: „Der Stier“, Öl auf Leinwand, 135 × 101 cm
1911: „Blaues Pferd I“, Öl auf Leinwand, 112,5 × 84,5 cm
1911: „Liegender Hund im Schnee“, Öl auf Leinwand, 62,5 × 105 cm
1911: „Die großen blauen Pferde“, Öl auf Leinwand, 181 × 105 cm
1911: „Rehe im Schnee“, Öl auf Leinwand, 84,7 × 84,5 cm
1911: „Bildnis Henri Rousseau“, Hinterglasbild, 15,3 × 11,4 cm
1911: „Die gelbe Kuh“, Öl auf Leinwand, 140,5 × 189,2 cm
1911: „Hocken im Schnee“, Öl auf Leinwand, 79,5 × 100 cm
1911: „Fuchs“, Öl auf Leinwand, 50 × 63,5 cm
1912: „Kleine gelbe Pferde“, Öl auf Leinwand, 104 × 66 cm
1912: „Der Tiger“, Öl auf Leinwand, 111 × 111 cm
1912: „Zwei Katzen, blau und gelb“, Öl auf Leinwand, 74 × 98 cm
1912: „Im Regen“, Öl auf Leinwand, 81,5 × 106 cm
1912: „Rote Rehe II“, Öl auf Leinwand, 70 × 100 cm
1912: „Schweine“, Öl auf Leinwand, 83 × 58 cm
1912: „Schafe“, Öl auf Leinwand, 76 × 49 cm
1912: „Das Äffchen“, Öl auf Leinwand, 70,4 × 100 cm
1912: „Reh im Klostergarten“, Öl auf Leinwand, 75,7 × 101 cm
1912: „Das blaue Pferdchen“, Öl auf Leinwand, 58 × 73 cm
1913: „Die verzauberte Mühle“, Öl auf Leinwand, 130,6 × 90,8 cm
1913: „Tierschicksale“, Öl auf Leinwand, 195 × 263,5 cm
1913: „Füchse“, Öl auf Leinwand, 87 × 65 cm
1913: „Der Mandrill“, Öl auf Leinwand, 91 × 131 cm
1913: „Drei Katzen“, Öl auf Leinwand, 72 × 102 cm
1913: „Bild mit Rindern“, Öl auf Leinwand, 92 × 130,8 cm
1913: „Schlafendes Pferd“, Wasserfarbe und Tinte auf Papier, 46 × 40 cm
1913: „Rehe im Wald I“, Öl auf Leinwand, 100,5 × 104 cm
1913: „Der Turm der blauen Pferde“, Öl auf Leinwand, 200 ×130 cm, (seit Kriegsende 1945 verschollen, gilt als Marcs wichtigstes Werk)
1913: „Die blauen Fohlen“, Öl auf Leinwand, 55,7 × 38,5 cm
1913: „Kleine Komposition I“, Öl auf Leinwand, 46,5 × 41,5 cm
1913: „Wildschweine“, Öl auf Pappe, 73,5 × 57,5 cm
1914: „Landschaft mit Haus, Hund und Rind“, Öl auf Leinwand
1914: „Heitere Formen“, Öl auf Leinwand, im Krieg zerstört
1914: „Spielende Formen“, Öl auf Leinwand, 56,5 × 170 cm
1914: „Kämpfende Formen“, Öl auf Leinwand, 131 × 91 cm
1914: „Zerbrochene Formen“, Öl auf Leinwand, 112 × 84,5 cm
1914: „Kleine Komposition II“, Öl auf Leinwand,59,5 × 46 cm
1914: „Kleine Komposition III“, Öl auf Leinwand, 46,5 × 58 cm
1914: „Kleine Komposition IV“
1914: „Tirol“, Öl auf Leinwand, 135,7 × 144,5 cm
1914: „Rehe im Walde II“, Öl auf Leinwand, 110 × 100,5 cm

Skulpturen
1908: „Der Panther“, Bronze, Höhe 9,5 cm
1908: „Pferd“, Bronze, Höhe 16,4 cm, Teilguss aus einer Doppelgruppe
1908/09: „Zwei Pferde“, Bronze, Höhe 16,2 cm

Druckgrafiken
1911/12: „Ruhende Pferde“, Holzschnitt, 25,5 × 38,2 cm
1912: „Versöhnung“, Holzschnitt
1912: „Schlafende Hirtin“, Holzschnitt, 19,7 × 24 cm
1913: „Geburt der Pferde“, Holzschnitt, 21,5 × 14,5 cm
1913: „Geburt der Wölfe“, Holzschnitt, 25,3 × 18,5 cm
1914: „Schöpfungsgeschichte I (Der Pavian)“, Holzschnitt, 24 × 20 cm
1914: „Schöpfungsgeschichte II“, Farbholzschnitt, 23,7 × 20 cm

Bild: Autor unbekannt / Public domain